aws Creative Impact

Live-Jury | Bewertungsgremium | aws Creative Impact – Marktreife erreichen 2021

Um Befangenheit zu vermeiden, bitten wir Sie, die Jury nicht zu kontaktieren.

Katrin Androschin

Prof. Katrin Androschin, Mitgründerin und geschäftsführende Partnerin der Agentur Embassy (www.embassyexperts.com), ist Expertin für Strategic Design, Brand Identity und Markenführung. Sie berät in marketingstrategischen Fragen, gestaltet neue Marken und moderiert Workshops für Veränderungsprozesse in Unternehmen und Institutionen. Einer ihrer Schwerpunkte liegt in der Entwicklung von Markenstrategien für Unternehmen und Standorte, wie z.B. der Stadt Berlin („Be Berlin“), der lettischen Hauptstadt Riga oder der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Seit 2002 ist Katrin Androschin in der Lehre tätig. Seit 2016 ist sie Professorin an der design akademie Berlin und leitet dort den internationalen Masterstudiengang Strategic Design.

Ulrike Haele

Ulrike Haele ist seit einem knappen Jahrzehnt erfolgreich in der Designforschung, -lehre und -vermittlung aktiv. Sie studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Wien sowie Industrial Design an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Als Grenzgängerin zwischen den Disziplinen war sie bis 2000 in verschiedenen Bereichen (Interior-Design, Architektur, als Autorin für zahlreiche Medien im Bereich Architektur und Design) freiberuflich tätig. Von 2000–2006 leitete sie im Architekturzentrum Wien den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 2005 hat sie die Ausstellung „Home Stories“ im ACF in NY mit begleitender Publikation kuratiert. 

2010–18 hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin wesentlichen Anteil am Aufbau des außeruniversitären Institute of Design Research Vienna (IDRV) genommen. Bestandteil ihrer Tätigkeit waren u.a. der ExpertsCluster Sustainable Design (2012–2018) und Programmierung der Diskussionsreihe Circle - Design for Sustainability. 2014–16 leitete sie das Forschungsprojekt „Wie leben?“, durchgeführt im Rahmen des Förderprogramms Sparkling Science. 2016–2018 kuratierte sie für das IDRV die „StadtFabrik“ (ein real-time Forschungslabor für neue, insbesondere kreativwirtschaftliche Arbeitsfelder) inklusive der Ausstellung „Neue Arbeit. Neues Design“ im Rahmen der Vienna Biennale 2017 im MAK. Seit 2015 lehrt sie in den Studiengängen „Raum- und Informationsdesign“, „Design, Handwerk und materielle Kultur“ sowie „Food Design“ an der NDU St. Pölten, wo sie 2019 als Assistenzprofessorin im BA „Design, Handwerk und materielle Kultur“ berufen wurde. Co-Autorin der Publikationen “Werkzeuge für die Designrevolution. Designwissen für die Zukunft“ im niggli Verlag und des OpenSource-Katalogs „StadtFabrik. Neue Arbeit. Neues Design“.

Schifteh Hashemi

Schifteh Hashemi ist Geschäftsführerin von arbeit plus, dem Netzwerk Sozialer Unternehmen in Österreich. Die Sozioökonomin mit einem Master in International Management ist Expertin in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Sie beschäftigt sich insbesondere mit Themen an der Schnittstelle zur Zukunft der Arbeit, sozialer Innovation und digitaler Teilhabe.

Christopher Lindinger

Christopher Lindinger studierte Informatik an der Johannes Kepler Universität Linz und Kulturmanagement in Salzburg. Er arbeitete als Wissenschaftler im Bereich der Supercomputervisualisierung in Chicago und freiberuflich für die Computerspiele-Industrie. Aufgrund seiner Aktivitäten im Bereich der neuen Technologien, digitalen Kultur und Kunst ist er seit 1997 in die Ars Electronica involviert.

Christopher Lindinger war langjähriger Leiter des Bereichs Forschung und Innovation im Ars Electronica Futurelab und ist zurzeit Vizerektor für Innovation an der Johannes Kepler Universität Linz. Weiteres ist er als Berater für die Industrie und Regierungseinrichtungen auch als Lehrbeauftragter an verschiedensten Universitäten tätig.

Johanna Pirker

Dr. Johanna Pirker ist eine österreichische Informatikerin mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Computerspiele, AI, Virtual Reality und Data Science. Johanna Pirker studierte Software Development and Business an der TU Graz sowie am Massachusetts Institute of Technology (MIT). 2017 promovierte sie an der TU Graz über Immersive and Engaging Forms of Virtual Learning. Dabei entwickelte sie mit Maroon ein interaktives Physiklabor für den Einsatz im Klassenzimmer. Maroon gewann etliche Preise und wurde auch im Forbes Magazine gefeatured. Innerhalb der Computerspiel-Branche ist sie vor allem bekannt als Initiatorin und Direktorin der Game Dev Days Graz, Österreichs größter Konferenz für Spieleentwickler, sowie als Vortragende bei internationalen Konferenzen wie beispielsweise der Game Developers Conference. Sie engagiert sich außerdem stark für die Indie Game Development Szene und Game Jams.

Gerrit Pohl

Gerrit Pohl arbeitet seit mehr als 20 Jahren an der Schnittstelle zwischen Technologie, Ökonomie, Innovation und Dauerneugierde und fokussiert sich dabei auf digital getriebene Transformationsbranchen wie etwa Medien, Finance, Travel oder Mobilität. Aktuell ist er als Chief Digital Officer der ADAC-Gruppe in München tätig, davor war er Director Go-to-Market & Cloud Innovation bei Microsoft, stellvertretender Digitalchef bei Gruner & Jahr und Director Digital beim Axel Springer Mediahouse in Berlin. Von 2004–2007 hat sich Gerrit Pohl zudem als Forscher an der Technischen Universität Darmstadt mit der Theorie digitaler Güter am Beispiel der Medienindustrie beschäftigt.

Bernhard Weber

Nach HTL (Nachrichtentechnik) und Studium (Umweltsystemwissenschaften/ BWL) in Graz erste berufliche Stationen in der Beratung (PWC Wien, evolaris Graz). Von 2006 bis 2016 Mitentwicklung und Aufbau des Inkubators Science Park Graz (Zuletzt als Geschäftsführer) mit ApluB und ESA BIC Programmlinie. Seit Juli 2016 Geschäftsführer der ZWI GmbH (Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer, Universität Graz). Das ZWI ist verantwortlich für die Entwicklung von Spin-off Unternehmen der Uni Graz und organisiert Innovationsprogramme an der Schnittstelle von Startup, Corporates und Science. Bernhard ist als Vorstand der Gründungsgarage mitverantwortlich für deren Acceleratorprogramm, dass Unterstützung für studentische und universitäre Startupprojekte in der frühen Phase anbietet. Er ist damit seit mehr als 15 Jahren aktiv als Supporter und aktiver Gestalter der Innovations- und Startupcommunity in der Steiermark. Sein Fokus liegt dabei auf (Technologie-)Startups und Universitätsausgründungen. Begleitung/Coaching von mehr als 200 Startups mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung des ersten Geschäftsmodelles, des Teams und der Finanzierung in der frühen Ideenphase hin zur Seedphase.

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!