aws JumpStart

Mit aws JumpStartfördern wir Inkubatoren, Akzeleratoren und inkubierte Start-ups, damit sie innovative und technologie-fokussierte Unternehmen bzw. Geschäftsideen schneller am Markt etablieren und Risiken minimieren.

aws JumpStart (Überblick)

Was wird gefördert?

Vorgründungs- oder Gründungsphase

Branche

Inkubatoren und Akzeleratoren, Inkubierte, hochinnovative und technologie-fokussierte Start-ups aus allen Branchen

Zielgruppe

KMU

Förderungsverfahren/-instrument

Call| Eigenkapital

Volumen

je Inkubator bzw. Akzelerator bis zu EUR 150.000,–

je inkubiertem Start-up bis zu EUR 22.500,–  für max. 5 Start-ups
je gefördertem Inkubator bzw. Akzelerator

Projektlaufzeit

2 Jahre

Einreichtermin

keine weiteren Calls geplant

Dauer der Genehmigung

-

Erfolgsquote

10 %

aws Jump Start (Details)

Branchen

  • Inkubatoren und Akzeleratoren
  • Inkubierte, hochinnovative und technologie-fokussierte Start-ups aus allen Branchen

Unternehmensgrößen    

KMU

Entwicklungsphase  

  • Zum Zeitpunkt des Antrages ist der Inkubator bzw. Akzelerator mindestens 12 Monate operativ tätig.
  • Die begleiteten Start-ups sind in der Vorgründungs- oder Gründungsphase.

Voraussetzungen

  • Zum Zeitpunkt des Antrages müssen mindestens 3 Start-ups im Inkubator bzw. Akzelerator angesiedelt sein. 
  • Der Inkubator bzw. Akzelerator hat Erfahrung mit gebündelten Dienstleistungen für inkubierte Unternehmen – beispielsweise: 
    • Wirtschafts-, Finanzierungs- und Rechtsberatung
    • Mentoring und Coaching
    • Netzwerkangebote oder 
    • Erfahrung mit digitalen Geschäftsmodellen
  • Das Geschäftsmodell des Inkubators bzw. Akzelerators ist leistungsfähig und skalierbar. 
  • Rechtsformen: 
    • GmbH
    • Gemeinnützige GmbH
    • Erwerbsgesellschaft (OG, KG) oder 
    • Verein
      Dabei gilt: Eine dieser Rechtsformen muss gegründet werden, bevor der Förderungsvertrag erstellt wird. 
  • Ausnahmen: reine Immobilienprojekte, d. h. 
  • «virtuelle Zentren»G, 
  • Büro-, Labor- oder Produktionsräume ohne gemeinsames Management und 
  • Standortgemeinschaften ohne Verflechtungen und gemeinsame regionsbezogene wirtschaftliche oder sozio-ökonomische Ziele
  • Der Inkubator bzw. Akzelerator erhält zu diesem oder einem ähnlichen Zweck keine finanzielle Unterstützung vom Bund. 
  • Die inkubierten Start-ups sind hochinnovativ und technologie-fokussiert.
  • Der Antrag wird von Personengesellschaften, natürlichen oder juristischen Personen gestellt.
  • Der Antrag wird vor dem Projekt gestellt.
  • Der Unternehmenssitz oder die Betriebsstätte liegt in Österreich.
  • Das Projekt wird in Österreich umgesetzt.

Projektziele

Durch die Förderung von Inkubatoren, Akzeleratoren und inkubierten Start-ups sollen innovative und technologie-fokussierte Unternehmen und Geschäftsideen schneller am Markt etabliert und Risiken minimiert werden.

Erfolgsquote

10 %

Mit aws JumpStart fördern wir Inkubatoren, Akzeleratoren und inkubierte Start-ups, damit sie innovative und technologie-fokussierte Unternehmen bzw. Geschäftsideen schneller am Markt etablieren und Risiken minimieren.

Höhe der Förderung

  • je Inkubator bzw. Akzelerator bis zu EUR 150.000,–
  • je inkubiertem Start-up bis zu EUR 22.500,– für max. 5 Start-ups je gefördertem Inkubator bzw. Akzelerator

Projektdauer

2 Jahre

Förderbare Kosten

bis zu 100 % der

  • Personalkosten
  • Sachkosten – z. B. Software, Beratungskosten, Studien
  • Reise- und Ausbildungskosten

Auszahlung

50 % bei Projektstart, 50 % nach Abrechnung

Rückzahlung

Der Zuschuss ist nicht rückzahlbar.

Kosten

Keine

Ergänzende Förderungen

keine

  • Inkubatoren/Akzeleratoren und Start-ups, die die oben angeführten Voraussetzungen nicht erfüllen
  • Inkubatoren/Akzeleratoren, die primär ausländische Unternehmen betreuen

Antrag

Aktuell können Sie keine Anträge einreichen.

 

Abrechnung

Die aws JumpStart Endabrechnung muss schriftlich per E-Mail an l.stoeger@aws.at übermittelt werden und umfasst 3 bis 4 Unterlagen. Ein Leitfaden zur Anleitung der Abrechnung steht unter Downloads zur Verfügung.

Rechnungszusammenstellung 

  • Die Rechnungzusammenstellung umfasst alle Kostenpositionen inkl. Personalkosten, die während der Projektlaufzeit angefallen sind. 
  • Rechnungsbelege
    Alle Projektkosten/Ausgaben müssen mit einer Rechnungskopie belegt werden. Die Rechnungsbelege sind gesammelt in einem PDF zu übermitteln. 
  • Personalkosten
    Sofern Personalkosten abgerechnet werden, müssen diese für alle Angestellten genau aufgeschlüsselt werden (Stundensatz, Stunden pro Monat, etc.). 
  • Sachbericht/Endbericht (ca. 2 bis 3 A4-Seiten) 
    Der Endbericht beschreibt den Projektverlauf und welchen Beitrag die aws JumpStart Förderung leisten konnte. Weiteres können Learnings und Ergebnisse im Zuge der Projektumsetzung aufgezeigt werden. 

Ihre Ansprechpartner/-innen

Lisa-Maria Stöger, MA
Lisa-Maria Stöger, MA
Entrepreneurship

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!