aws JumpStart

Mit aws JumpStart fördern wir Inkubatoren, Akzeleratoren und inkubierte Start-ups, damit sie innovative und technologie-fokussierte Unternehmen bzw. Geschäftsideen schneller am Markt etablieren und Risiken minimieren.

aws JumpStart in Kürze

Was wird gefördert?

Vorgründungs- oder Gründungsphase

Branche

Inkubatoren und Akzeleratoren, Inkubierte, hochinnovative und technologie-fokussierte Start-ups aus allen Branchen

Zielgruppe

KMU

Förderungsart

Zuschuss

Volumen

Je Inkubator bzw. Akzelerator bis zu 150.000 Euro

Je inkubiertem Start-up bis zu 22.500 Euro – für max. 5 Start-ups
je gefördertem Inkubator bzw. Akzelerator

Projektlaufzeit

2 Jahre

Einreichtermin

Derzeit kein Call offen

Dauer der Genehmigung

Erfolgsquote

10 %

aws Jump Start im Detail

Branchen

  • Inkubatoren und Akzeleratoren
  • Inkubierte, hochinnovative und technologie-fokussierte Start-ups aus allen Branchen

Unternehmens-Größen    

KMU

Entwicklungs-Phase  

  • Zum Zeitpunkt des Antrages ist der Inkubator bzw. Akzelerator mindestens 12 Monate operativ tätig.
  • Die begleiteten Start-ups sind in der Vorgründungs- oder Gründungsphase.

Voraussetzungen

  • Zum Zeitpunkt des Antrages müssen mindestens 3 Start-ups im Inkubator bzw. Akzelerator angesiedelt sein. 
  • Der Inkubator bzw. Akzelerator hat Erfahrung mit gebündelten Dienstleistungen für inkubierte Unternehmen –
    beispielsweise: 
    • Wirtschafts-, Finanzierungs- und Rechtsberatung, 
    • Mentoring und Coaching, 
    • Netzwerk-Angebote oder 
    • Erfahrung mit digitalen Geschäftsmodellen. 
  • Das Geschäftsmodell des Inkubators bzw. Akzelerators ist leistungsfähig und skalierbar. 
  • Rechtsformen: 
    • GmbH, 
    • Gemeinnützige GmbH, 
    • Erwerbsgesellschaft (OG, KG) oder 
    • Verein. 
      Dabei gilt: Eine dieser Rechtsformen muss gegründet werden, bevor der Förderungsvertrag erstellt wird. 
  • Ausnahmen: Reine Immobilien-Projekte, d. h. 
  • «virtuelle Zentren»G, 
  • Büro-, Labor- oder Produktionsräume ohne gemeinsames Management und 
  • Standort-Gemeinschaften ohne Verflechtungen und gemeinsame regionsbezogene wirtschaftliche oder sozio-ökonomische Ziele. 
  • Der Inkubator bzw. Akzelerator erhält zu diesem oder einem ähnlichen Zweck keine finanzielle Unterstützung vom Bund. 
  • Die inkubierten Start-ups sind hochinnovativ und technologie-fokussiert.
  • Der Antrag wird von Personengesellschaften, natürlichen oder juristischen Personen gestellt.
  • Der Antrag wird vor dem Projekt gestellt.
  • Der Unternehmenssitz oder die Betriebsstätte liegt in Österreich.
  • Das Projekt wird in Österreich umgesetzt.

Projektziele

Durch die Förderung von Inkubatoren, Akzeleratoren und inkubierten Start-ups sollen innovative und technologie-fokussierte Unternehmen und Geschäftsideen schneller am Markt etabliert und Risiken minimiert werden.

Erfolgsquote

10 %

Mit aws Jump Start fördern wir Inkubatoren, Akzeleratoren und inkubierte Start-ups, damit sie innovative und technologie-fokussierte Unternehmen bzw. Geschäftsideen schneller am Markt etablieren und Risiken minimieren.

Höhe der Förderung

  • Je Inkubator bzw. Akzelerator bis zu 150.000 Euro
  • Je inkubiertem Start-up bis zu 22.500 Euro – für max. 5 Start-ups
    je gefördertem Inkubator bzw. Akzelerator

Projektdauer

2 Jahre

Förderbare Kosten

Bis zu 100 % der

  • Personalkosten
  • Sachkosten – z. B. Software, Beratungskosten, Studien
  • Reise- und Ausbildungskosten

Auszahlung

50 % bei Projektstart, 50 % nach Abrechnung

Rückzahlung

Der Zuschuss ist nicht rückzahlbar.

Kosten

Keine

Ergänzende Förderungen

keine

  • Inkubatoren/Akzeleratoren und Startups, die die oben angeführten Voraussetzungen nicht erfüllen
  • Inkubatoren/Akzeleratoren, die primär ausländische Unternehmen betreuen

Antrags-Zeitpunkt

Aktuell können Sie keine Anträge einreichen.

Bis zum Datum des Einreichschlusses eingelangte, vollständige Förderungsanträge werden in der jeweiligen Jurysitzung berücksichtigt.

Antrag und Genehmigung

  • Antrag: Sie stellen den Antrag mit einem Formular über den aws Fördermanager.
  • Formale Prüfung: Wir prüfen, ob Ihr Antrag fristgerecht, formal richtig und vollständig ist. Mögliche Mängel können Sie innerhalb von 2 Wochen beheben.
  • Inhaltliche Bewertung: Ein Bewertungsgremium aus nationalen und internationalen Expertinnen und Experten prüft, ob Ihr Antrag die Qualitätskriterien erfüllt:
    • Inwieweit ist das Inkubationskonzept geeignet, die Ziele des Programms zu verfolgen?
    • Haben Sie die nötige Qualifikation und Erfahrung, um das Projekt erfolgreich umzusetzen?
    • Stehen Kosten, Zeit- und Arbeitsaufwand in einem sinnvollen Verhältnis zu den geplanten Resultaten?
    • Welchen nachhaltigen Mehrwert schaffen die Konzepte – für Inkubatoren bzw. Akzeleratoren, inkubierte Start-ups und die regionale Wirtschaft?
    • Sind die Projekt-Ergebnisse für Inkubator, Akzelerator und / oder inkubierte Start-ups kurzfristig oder langfristig bedeutsam?
    • Internationales Benchmarking: Wie gut ist das zugrundeliegende Problem gelöst?
  • Empfehlung des Bewertungsgremiums: Auf Basis der Ergebnisse und unter Berücksichtigung der Ziele des jeweiligen Themen-Schwerpunktes gibt das Bewertungsgremium eine Förderungsempfehlung ab – inkl. möglicher Auflagen und / oder Bedingungen.
  • Förderungsentscheidung durch die aws: Auf Basis dieser Empfehlung entscheiden wir im Namen und auf Rechnung des Bundes, ob Ihr Antrag genehmigt wird oder nicht.
  • Förderungsvertrag: Wir senden Ihnen ein Anbot mit allen Auflagen und Bedingungen. Sie haben danach 2 Monate Zeit, um dieses Angebot anzunehmen.

Dauer der Genehmigung

ca. 1 Monat

 

 

Ihre Ansprech-Partner/-innen

Tobias Görgl, MSc, MSc
Eigenkapital
Lisa-Maria Stöger, MA
Eigenkapital