Spezielle Konditionen/Bedingungen: Call für die Erschließung neuer Exportmärkte für die Fleischbranche

Diese Information gibt einen Überblick über besondere Spezifikationen im aws Programm „aws Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse“.

Der Call richtet sich an exportorientierte Unternehmen aus der Fleischbranche, die ihre Präsenz auf internationalen Märkten ausweiten möchten und dafür erforderliche Investitionen tätigen müssen, beispielweise Maßnahmen zur Erlangung länderspezifischer Zulassungen oder neue Produktions- und Verpackungsanlagen für die Erschließung neuer Exportmärkte.

Der Call startet am 01.12.2020 und ist bis am 29. April 2021, 24:00 Uhr geöffnet.
Im Auswahlverfahren (01. Juli 2021) werden nur jene Förderungsanträge berücksichtigt, die bis zum Stichtag 29. April 2021, 24:00 Uhr vollständig sind. Unvollständige Förderungsanträge sind von diesem Auswahlverfahren ausgeschlossen.

Branchen

Fleischbranche (Schlachtung, Zerlegung, Verarbeitung)
 

Unternehmensgröße

Unternehmen jeder Unternehmensgröße
 

Voraussetzungen

  • Sie sind ein Unternehmen aus der Fleischbranche und planen Investitionen, um neue Exportmärkte zu erschließen
  • Das Vorhaben bedeutet für Sie eine finanzielle Herausforderung.
  • Sie investieren mindestens EUR 300.000,–.
  • Geförderte Investitionen müssen Sie mindestens 5 Jahre nach Auszahlung behalten.
  • Vor der Genehmigung legen Sie uns für Positionen unter EUR 10.000,– zwei Vergleichsangebote vor, für Positionen über EUR 10.000,– drei Vergleichsangebote.
  • Der Antrag wird vor Projektstart gestellt.
  • Die Bestimmungen der Sonderrichtlinie sind erfüllt.
  • Investitionen mit dem Ziel
    • Erschließung neuer Exportmärkte
    • der Veredelungsgrad wird erhöht: Marken-/Convenience-Produkte.
    • Qualitäts- und Hygiene-Standards werden verbessert.
    • Rückverfolgbarkeitssystem wird eingeführt oder verbessert.
    • der innerbetriebliche Produktfluss oder die Prozesstechnik wird verbessert.
    • die Ressourcen-Effizienz wird erhöht, z. B. durch Verwertung von Nebenerzeugnissen und Abfällen.
    • es werden biologisch erzeugte Lebensmittel verarbeitet oder vermarktet.
    • der Tierschutz wird verbessert.

Ihre Ansprech-Partner/-in

Mag. Matthias Hutter
Mag. Matthias Hutter
Kreditmanagement und Kofinanzierungen für Industrie
Mag. Bernhard Wipfel
Mag. Bernhard Wipfel
Kreditmanagement und Kofinanzierungen für Industrie
Mag.<sup>a</sup> Christine Micheler
Mag.a Christine Micheler
Kreditmanagement und Kofinanzierungen für Industrie

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!