aws Creat(iv)e Solutions Call

Das Programm dient dazu KMU zu unterstützen, unter Einbeziehung mindestens eines weiteren Unternehmens, ein Problem kreativwirtschaftlich zu lösen.


Für wen?

KMU aller Branchen

Für was?

Innovationsvorhaben, die ein konkretes Problem adressieren

Finanzierungsart

Zuschuss nach De-Minimis

Finanzierungsvolumen

bis zu 90 % der finazierbaren Kosten oder EUR 100.000,- bis EUR 200.000,-

Laufzeit

bis zu 1 Jahr

Einreichen

ausschließlich über den aws Fördermanager - ab 2. September 2019 bis 28. Oktober 2019

aws Creat(iv)e Solutions-Challenge

Sind Sie ein KMU und haben Interesse ein Problem, das Ihr und vielleicht auch andere Unternehmen betrifft, unter professioneller Hilfe zu bearbeiten und im Idealfall zu lösen? Im Rahmen der aws Creat(iv)e Solutions-Challenge laden wir Sie dazu ein, sich dafür zu bewerben.

Unter allen Einreichungen werden 3 Projekte von einer Jury ausgewählt und nehmen am 2. Oktober 2019, im Rahmen der Vienna Design Week, an einem kostenlosen halbtägigen Workshop teil. Passend zu Ihrem Problem wird Ihnen von der aws ein Unternehmen zur Seite gestellten, das Sie bei der Lösungsfindung unterstützt.

Sollten Sie nicht zum Zug kommen, haben wir einen zusätzlichen Anreiz für Sie sich zu bewerben. Alle angemeldeten Unternehmen kommen in den Genuss von aws Industry-Startup.Net gescreent zu werden und geeignete werden eingeladen vom kostenfreien Matchmaking- und Vernetzungsservice für Startups und Corporates/KMUs zu profitieren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung für die aws Creat(iv)e Solutions-Challenge. Füllen Sie dafür den Fragebogen im Downloadbereich (ergänzende Informationen) aus und retournieren Sie diesen bis spätestens 2. September 2019 an csc@aws.at.


Hinweis

Einreichung offen von: 2. September 2019 bis 28. Oktober 2019 (12:00 Uhr)

Finanzierbare Projekte

Das Programm dient dazu kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen, mit einem geringen Selbstbehalt, die notwendigen finanziellen Mitteln zur Verfügung zu stellen, um ein erkanntes und definiertes Problem, bis zur Lösungsfindung hin zu bearbeiten.

Dies unter der Voraussetzung, dass die Bearbeitung zu einem überwiegenden Teil nicht im eigenen Unternehmen erfolgt, sondern unter Einbindung mindestens eines weiteren Unternehmens erarbeitet wird und das Projekt inhaltlich einem Kreativwirtschaftsbereich zuzuordnen ist.

Kriterien für eine Finanzierung

Voraussetzungen für förderbare Projekte sind:

  • Beschreibung eines konkreten Problems als gegenständliches Innovationsprojekt
  • Einbindung von mindestens einem Unternehmen zu einem überwiegenden Teil des Projekts (Drittbeauftragungen >50 % der Projektkosten)
  • Inhaltlich muss das Projekt den im Programmdokument definierten Kreativwirtschaftsbereichen zuordenbar sein.
  • Das Problem muss grundsätzliche Relevanz, nicht nur für das einreichende KMU, haben.
  • Projektbeginn nach Einreichung des Förderungsantrags;
    geplante förderbare Projektkosten vom mindestens EUR 111.000 im Projektzeitraum

Finanzierbare Kosten

Finanzierbare Kosten sind unter der Voraussetzung der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit alle dem Projekt zurechenbaren direkten und tatsächlich entstandenen Kosten für die Dauer des finanzierten Vorhabens. Dies umfasst:

  • Personalkosten
  • Drittkosten
  • Sachkosten

Es können diejenigen finanzierbaren Kosten anerkannt werden, die nach Einlangen des Förderungsantrages entstanden sind.

Finanzierungsvolumen

bis zu EUR 200.000,- bzw. bis zu 90 % der finanzierbaren Projektkosten

Mag.a (FH) Karin Emprechtinger
Kreativwirtschaft | Entrepreneurship
Niels Mitschke , Dipl. MW
Kreativwirtschaft | Entrepreneurship