aws Digital Innovation Call (DI2)

Nachhaltige Entwicklung im Bezugsrahmen der 17 Sustainable Development Goals mit Hilfe digitaler Produkt-, Prozess und Dienstleistungsinnovationen


Für wen?

Für bestehende Unternehmen (max. 5 Jahre alt, KMU-Status), die sich mit innovativen digitalen Vorhaben und den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) beschäftigen.

Für was?

Gefördert werden innovative digitale Produkte, -Dienstleistungen/Services und -Prozesse, die einen Beitrag zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) leisten.

Finanzierungsart

Zuschuss nach Artikel 22 der allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO, Art. 22)

Finanzierungsvolumen

Bis zu EUR 200.000,-.

Laufzeit

Bis maximal 1 Jahr.

Einreichen

Ausschließlich über den aws Fördermanager ab 31. Mai 2019 bis 30. August 12:00 Uhr.

Hinweis

Der DI2 Call ist per 30. August 2019, 12 Uhr geschlossen.
Wir danken für die zahlreichen Einreichungen.

Finanzierbare Vorhaben/Projekte

  • Es muss sich um eine von der Förderungsnehmerin bzw. vom Förderungsnehmern selbst entwickelte digitale Prozess-, digitale Dienstleistungs- oder digitale Produktinnovation handeln.
  • Es müssen existierende und zu überwindende technologische, organisatorische oder wirtschaftliche Risiken vorliegen.
  • Eine hohe Umsetzungschance muss aus dem Geschäftsplan, der integralen Planung und der Planrechung/dem Finanzplan erkennbar sein. 
  • Eine dargestellte Kommerzialisierungschance und dargestelltes Marktpotential müssen plausibel sein. 
  • Es muss hohes Engagement und Risikobereitschaft der Gründerinnen und Gründer bzw. Unternehmen erkennbar sein: dazu muss mindesten eine Person Vollzeit über den kompletten Projektzeitraum an dem Projekt arbeiten.  
  • Das Vorhaben muss ein Digitalisierungsvorhaben sein UND den Bezugsrahmen SDGs aufweisen. 
  • Das Vorhaben muss eine positive Wirkung auf eines oder mehrere der 17 SDGs nachvollziehbar darstellen können. 

Finanzierungsvolumen

Bis zu EUR 200.000,- Zuschuss. Zuschüsse unter EUR 100.000,- können aus formalen Gründen nicht vergeben werden. Mindestens 10 % der förderfähigen Kosten sind durch die Fördernehmerin bzw. den Fördernehmer selbst zu tragen und nachzuweisen.

Kontakte

Mag.a (FH) Karin Emprechtinger
Kreativwirtschaft | Entrepreneurship
Niels Mitschke , Dipl. MW
Kreativwirtschaft | Entrepreneurship