aws Wissenstransferzentren und IPR-Verwertung - Modul 1b thematisches Wissenstransferzentrum

Zuschuss zur Schaffung von Rahmenbedingungen, die den Übergang von der akademischen Forschung in die Wirkstoff- und Diagnostikaentwicklung im Bereich Life Science vorantreiben


Für wen?

Forschungseinrichtungen, junge Unternehmen

Für was?

Vorbereitung des Überganges von der akademischen Forschung in die Wirkstoff- und Diagnostikaentwicklung

Hinweis

Der Call ist am 07.05.2016 geschlossen worden.

Zur Abrechnung für bereits zugesagte Finanzierungen verwenden Sie bitte die entsprechenden Dokumente weiter unten auf dieser Seite unter Downloads.

Call für das 3. Programmjahr

Das thematische Wissenstransferzentrum für Life Sciences soll ein österreichweit vollständiges Infrastruktur- und Kompetenznetzwerk für die Medikamentenentwicklung aufbauen, um die Wertschöpfungskette im Bereich der frühen präklinischen Wirkstoff- und Diagnostikaentwicklung umfassend abzudecken und gemäß internationalen Qualitätsstandards durchzuführen. Es soll für alle Fragen rund um klinische Tests als zentrale Anlaufstelle für Forschungseinrichtungen und junge Unternehmen dienen, um gute Rahmenbedingungen für den Übergang von der akademischen Forschung in die Wirkstoff- und Diagnostika-Entwicklung zu schaffen. Es stellt zum Beispiel koordinierte Informationen über freie Kapazitäten von verfügbaren Labors zur Verfügung. Gerade in diesem Bereich verbessert jede Zeitersparnis die Chance auf die Verwertung.

thematisch(at)aws.at

Kontakt

Eva Maria Sperl , MSc
Seedförderungen
+ 43 1 501 75 - 527

 

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (Verwaltungsbereich Wirtschaft) ist Förderungsgeber für das Modul 1b - thematisches Wissenstransferzentrum.