Phönix

Der Österreichische Gründerpreis Phönix zeichnet Start-ups, Spin-offs sowie die Entwicklung von Prototypen aus und zeigt, wie essentiell der erfolgreiche Wissenstransfer aus Forschungseinrichtungen für den Innovationsstandort Österreich ist.

Phönix

Was wird gefördert?

Wissenstransfer

Branche

Wissenschaft und Forschung

Zielgruppe

Start-ups, Verwertungs-Spin-offs sowie Forschungseinrichtungen

Förderungsart

Wettbewerb

Volumen

-

Projektlaufzeit

-

Einreichtermin

9. März 2020 00:00 bis 30. April 2020 23:59

Dauer der Genehmigung

-

Erfolgsquote

-

Phönix im Detail

Der Gründerpreis Phönix wird der Phönix vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgeschrieben und unterstützt Start-ups, Spin-offs und Prototypen durch die Auszeichnung von wirtschaftlich erfolgreich umgesetzten Forschungs- und Entwicklungsergebnissen.

Start-up

Teilnahmeberechtigt sind österreichische Startups, deren innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen aktuelle gesellschaftliche Herausforderung adressieren

Spin-off

Einreichberechtigt sind Verwertungs-Spin-offs, die u. a. aus Hochschulen sowie aus definierten öffentlichen Forschungseinrichtungen oder definierten Kooperationsprogrammen hervorgegangen sind.

Prototyp

In dieser Kategorie wird eine öffentliche österreichische Universität, eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung oder ein Unternehmen ausgezeichnet, das an einem Prototypen-Förderungsprogramm der aws oder FFG teilgenommen hat.

Female

Um insbesondere die Potentiale von Frauen im Bereich Forschung und Entrepreneurship zu unterstreichen, werden aus allen eingereichten Projekten jene ausgezeichnet, an denen Forscherinnen, Gründerinnen oder Geschäftsführerinnen maßgeblich beteiligt waren.

Teilnahmeberechtigt sind österreichische Start-ups und Spin-offs:

  • Gründung nach dem 1. Jänner 2014
  • Firmensitz in Österreich

sowie österreichische Universitäten und Forschungseinrichtungen für die Kategorie Prototyp.        

Detaillierte Teilnahmebedienungen im Downloadbereich.

Ihre Ansprech-Partner/-innen

Mag.a Arina Tkacheva
Schutzrechtsmanagement