AgroBiogel GmbH - Entwicklung einer IP-Strategie

aws Innovationsschutz | 2021 | Niederösterreich

Das Hydrogel der Agrobiogel in trockenem Zustand. Bei Zugabe von Wasser geliert es und speichert Wasser bis zu einigen Wochen.© Keith Nyanhongo
Das Hydrogel der Agrobiogel in trockenem Zustand. Bei Zugabe von Wasser geliert es und speichert Wasser bis zu einigen Wochen.© Keith Nyanhongo
Das Hydrogel der Agrobiogel in trockenem Zustand. Bei Zugabe von Wasser geliert es und speichert Wasser bis zu einigen Wochen.© Keith Nyanhongo
Das Hydrogel der Agrobiogel in trockenem Zustand. Bei Zugabe von Wasser geliert es und speichert Wasser bis zu einigen Wochen.© Keith Nyanhongo

Hydrogele können eine enorme Menge Wasser aufnehmen und sind deshalb sehr in vielen Branchen gefragt. Klassische Hydrogele werden auf Erdöl-Basis hergestellt und verbleiben im Boden. AgroBiogel Gmbh bringt erstmalig ein abbaubares Hydrogel auf den Markt.

Themen: Patente, Technologietransfer, IP-Strategie

aws Innovationsschutz | 2021 | Niederösterreich

Ein multifunktionaler Bodenverbesserer betritt den Markt.

Dem Tullner Start-up Agrobiogel ist es gelungen ein Hydrogel aus Holzderivaten skalierbar herzustellen. Erste Studien zeigen, dass Agrobiogel 5-10 Jahre im Boden aktiv bleiben kann und sich mit der Zeit komplett zu Humus abbaut. Das Hydrogel bewirkt eine erhöhte Wasserhaltekapazität und Bodenfruchtbarkeit, ermöglicht CO2-Sequestrierung und verbessert die Bodenstruktur. Die Aufwertung sekundär biogener Rohstoffe leistet ebenfalls einen wertvollen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft.

Das innovative AgroBiogel hilft im Pflanzenbau bis zu 40 % der Bewässerung einzusparen, höhere Ernteerträge zu erzielen und auch sandige Böden nutzbar zu machen. Das Ganze passiert im Einklang mit einer nachhaltigen Landwirtschaft, denn das Produkt erhöht die Bodengesundheit und verringert den Bedarf an Düngemitteln und Pestiziden. Der AgroBiogel GmbH ist also ein echter Allrounder gelungen, der sowohl für Klimawandeleindämmung als auch als Anpassungsmaßnahme geeignet ist.

Patentiertes Verfahren und Produkt der Universität für Bodenkultur Wien

Dem Erfinder Gibson Nyanhongo ist es an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) geglückt, die Herstellung des Hydrogels günstig und skalierbar zu entwickeln. Das hohe Marktpotential wurde erkannt und 2021 die AgroBiogel GmbH als Spin-off gegründet. Im Förderungsprogramm aws Innovationsschutz - Green.IP konnte mit Expertinnen und Experten der aws auf Themen wie Länderauswahl für die Patentanmeldung, Strategien für den Technologietransfer und strategische Nutzung von IP fokussiert und gemeinsam Handlungsoptionen bezüglich des Schutzes vor Nachahmung und Sicherheit in Kooperationen erarbeitet werden. Das Produkt kommt im Frühjahr 2022 in Österreich auf den Markt.

Klimawandel: Neue Herausforderungen an die Landwirtschaft

Die Erwärmung der Atmosphäre führt zu drastisch veränderten Niederschlagsereignissen. Obwohl Regenmengen gleichbleiben, kommt es weniger häufig, dafür zu viel intensiveren Regenfällen. Dies macht vor allem den Pflanzen zu schaffen, die einerseits mit langen Dürreperioden und andererseits mit Nährstoffauswaschung bei Starkregen konfrontiert sind. Folgen sind hohe Ernteausfälle und verschmutztes Grundwasser. Gleichzeitig benötigt die Landwirtschaft über 70 % der Süßwasserreserven und ist damit stark auf den Rohstoff Wasser angewiesen. Auch der Verlust von Bodenkohlenstoff führt zu einer schlechteren Ökobilanz der Branche. Das Hydrogel der AgroBiogel GmbH kann für diese Probleme Abhilfe schaffen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite von AgroBiogel

Dieses Projekt wurde auch mit aws Preseed gefördert. 

 

 

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!