easelink

aws PreSeed | 2016 | Physical Sciences | Steiermark

 

Das Grazer Start-up easelink entwickelt eine sichere und kabellose Technologie für das automatische Laden von Elektrofahrzeugen.

E-Cars brauchen regelmäßig ihren Schuss Energie. Die Akkuladung kann dabei unterschiedlichen Technologien folgen. Für Hermann Stockinger, Gründer des Unternehmens easelink, ist sicher: Wenn die E-Mobilität ihren Siegeszug fortsetzen will, braucht es einen automatischen Ladevorgang. Das E-Car wird an speziellen Parkplätzen abgestellt und die Batterien laden sich über Vorrichtungen praktisch von selber. Konventionelle Stromstecker mit Kabeln, die manuell bedient werden müssen, werden bald der Vergangenheit angehören.

 

Physische Verbindung ohne exakte Autopositionierung

Das von easelink entwickelte Matrix-Charging®-Konzept setzt auf die konduktive – physisch verbindende – Stromübertragung. Damit werden ein Übertragungswirkungsgrad von etwa 99 % und eine Ladeleistung von 22 kW und mehr erreicht. Wesentlich dabei: Es ist kein exaktes Parken und damit keine exakte Ausrichtung über der Ladevorrichtung notwendig. Die wabenartige Struktur des selektiv schaltbaren Kontaktbereichs ermöglicht eine hohe Positionstoleranz des Autos. Um die Verbindung herzustellen, wird nach dem Parken des Fahrzeugs der Konnektor abgesenkt und automatisch, nach kurzem Reinigungsvorgang, an einer beliebigen Stelle auf dem Matrix Charging Pad verbunden. Beide Komponenten, der fahrzeugseitige Konnektor sowie die Ladestation am Boden, sind kostengünstig, wartungsfrei und einfach installierbar – die wichtigsten Voraussetzungen für einen internationalen Markterfolg.

 

Einfacher und leichter

Automatisiertes Laden stellt für Zukunftstechnologien wie autonomes Fahren und die Integration der Fahrzeugspeicher in bestehende Stromnetze eine Schlüsseltechnologie dar. Das Matrix-Charging®-Konzept verfügt zudem gegenüber Konkurrenztechnologien (wie den induktiven Übertragungssystemen) über den Vorteil, ohne die deutlich schwerere Induktionseinheit auszukommen. Dies entspricht den Anforderungen der Entwickler im Bereich der E-Mobilität. Dort herrscht ein Kampf um jedes Gramm Eigengewicht.

 

Standard für automatisches Akkuladen

Mit der Entwicklung von Matrix Charging® verfolgt easelink die Vision, einen zukünftigen Standard für das Laden von Elektrofahrzeugen zu definieren.

www.easelink.com

Newsletter

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie die aws Newsletter.

Jetzt anmelden!