Evologic Technologies-Team - Portrait Evologic Technologies - Hightech-Bioreaktor

Mit Biostimulans Ertrag von Ackerflächen auf nachhaltige Weise steigern

aws Seedfinancing | Life Sciences | 2018 | Wien

Das Bioreaktordesign des Unternehmens erlaubt erstmals die kostengünstige Herstellung eines symbiotischen Pilzes, der Bauern weltweit helfen wird, unter geringerem Ressourceneinsatz mehr zu ernten.

Die symbiotischen Arbuskulären Mykorrhizapilze, englisch „arbuscular mycorrhizal fungi“ (AMF), sind ein Biostimulans, das den Ertrag von Ackerflächen auf natürliche und ökologisch nachhaltige Weise steigern kann. In der Symbiose mit einer Nutzpflanze erhöhen AMF die Reichweite der Pflanze. Das feine Pilzgeflecht vergrößert das zugängliche Erdvolumen um das 5- bis 14-Fache. Es speichert Wasser und transportiert aktiv Nährstoffe in die Pflanzenwurzeln. Die Auswertung von 170 Feldstudien weltweit hat eine mittlere Ertragssteigerung von 16 % durch AMF ergeben. Kommerzielle Produkte sind jedoch zu teuer für eine ökonomisch sinnvolle Anwendung auf dem Feld.

Evologic Technologies, ein Spin-off der TU Wien, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein neuartiges Herstellungsverfahren zu entwickeln, das eine wirtschaftliche Anwendung des Pilzes ermöglicht.

Problem der Herstellung
Zur Vermehrung benötigt der langsam wachsende Pilz einen pflanzlichen Wirt. Als erstes Unternehmen weltweit verwirklicht Evologic Technologies einen skalierbaren Herstellungsprozess, der in der Kultivierung von differenziertem Pflanzengewebe („hairy roots“) besteht. Ein speziell entwickelter Hightech-Bioreaktor erlaubt die Zucht von „hairy roots“ und AMF erstmals im industriellen Maßstab. Durch Einsatz von Technologien aus der Pharmaindustrie hat Evologic Technologies auch die Produktqualität unter Kontrolle. Anders als bei konkurrierenden Verfahren ist der Evologic-Herstellungsprozess skalierbar auf bis zu mehrere Kubikmeter Produktionsvolumen pro Reaktor. Diese Maßstabsvergrößerung bringt Effizienzgewinne, die erstmals die Herstellungskosten auf ein Niveau senken, das die Anwendung von AMF für die Landwirtinnen und Landwirte wirtschaftlich hochinteressant macht.

In Symbiose bringen
Um eine möglichst hohe Effizienz zu erreichen, wird der Pilz direkt auf das Saatgut aufgebracht. Im Vergleich zur herkömmlichen Anwendung in der Saatgutfurche erlaubt das Saatgut-Coating eine zehnmal höhere Effizienz. Das hergestellte AMF-Konzentrat wird fertig formuliert an Saatguthändler geliefert, um einen hochqualitativen Beizprozess sicherzustellen.

www.evologic-technologies.com

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!