Holistic Imaging

aws PreSeed | 2013 | Informations- und Kommunikationstechnologie | Steiermark

 

Holistic Imaging entwickelt eine neue Form der Immobilienbewertung - preisgünstig und global zugänglich.

Die technologische Basis dazu wurde von den Gründern Philipp Meixner und Matthias Rüther an der Technischen Universität Graz erarbeitet und wird derzeit kommerziell umgesetzt. Aus Luftbilddaten, die weltweit nahezu flächendeckend vorhanden sind, werden automatisch die Geschoßzahl, die Zahl und Ausrichtung der Fenster, die Aussicht, die Sonneneinstrahlung etc. berechnet und als zusätzliche Informationsbasis für eine Liegenschaftsbewertung herangezogen.

 

Auswertung von Luftbildern

Holistic Imaging, derzeit noch im Vorgründungsstadium, will eine Reihe von Lösungen anbieten, die diese Daten automatisch berechnen und zur Verfügung stellen. Geoinformationsunternehmen können damit ganze Städte ohne teure Lasersensoren und händische Arbeit dreidimensional auswerten. Weiters werden selbst ausgewertete Daten für jeden Ballungsraum in einer Datenbank für Immobilieninvestoren und -bewerter gesammelt. Dadurch wird erstmals eine Breitensuche möglich, etwa dieser Art: „Finde alle Gebäude in Wien mit mehr als vier Geschoßen, die ein Flachdach aufweisen“, oder: „Finde alle Wohnungen in Paris mit Blick auf den Eiffelturm.“

 

Von der Innovation zum Produkt

Die Überleitung von universitärer Innovation in ein produktfähiges Stadium, also die Umsetzung der Prototypenlösungen aus den Dissertationen der Gründer, war eine spannende Aufgabe: „Das Interessante aus unserer Sicht ist es, eine technische Lösung in Einklang mit den Kundenbedürfnissen zu bringen.“

 

Markterschließung

Die größte Herausforderung für die beiden Gründer war jedoch die Bearbeitung des Marktes: „Die Märkte der Geoinformation und der Immobilienbewertung sind vergleichsweise geschlossen, und es ist eine sorgfältige Recherche nötig, um die richtigen Ansprechpartnerinnen und -partner zu finden und zu überzeugen.“

www.holistic-imaging.com