Jarolim Fasertechnik - Nanozellulose-Produktionsmaschine

Massenherstellung von Nanozellulose

aws Seedfinancing | Physical Sciences | 2018 | Oberösterreich

Das Start-up hat ein Verfahren und eine Produktionsmaschine zur Herstellung von Nanozellulose in industriell relevanten Mengen entwickelt und zur Serienreife gebracht.

Der Oberösterreicher Michael Jarolim hat ein Verfahren zur Massenherstellung von Nanozellulose entwickelt – und dazu eine serienreife Pilotanlage fertiggestellt. Der Hauptvorteil von Nanozellulose ist die enorme spezifische Oberfläche, die das Material zu einem sehr guten Reaktionspartner macht. Diese Nanofasern können zur Verbesserung von Papiereigenschaften, als lebensmittelechte Suspensionshilfsmittel, als gasdichte Barriere in der Verpackungsindustrie, für nachhaltige Faserverbundwerkstoffe, zur Verbesserung von Farben und Lacken oder als Trägermaterial für andere chemische Stoffe, Enzyme usw. Anwendung finden.

Festere Fasern
Durch die Verkleinerung der Faser in den Nanobereich verschwinden alle makroskopischen Fehlstellen, die eine deutliche Schwächung der Faser darstellen. Das macht es möglich, das theoretische Festigkeitspotenzial des Materials auszunutzen.In der Papierindustrie führt die Verwendung der Faser schon bei geringster Dosierung zu einer signifikanten Steigerung des Elastizitätsmoduls, ein zentraler Kennwert der Werkstofftechnik. Papier wird beispielsweise reißfester. In der Lackindustrie erreichen Streichfarben mit nanofibrillierter Zellulose eine bessere Abdeckung bei geringerem Feststoffgehalt.

Wirtschaftlich skalierbar
Das bisher größte Hindernis für einen massenhaften Einsatz von Nanozellulose ist der enorme Herstellungspreis. Das Verfahren von Michael Jarolim senkt die Wirtschaftlichkeitsschwelle dramatisch: Durch die große Menge an Nanofaserstoff, die sich mit diesem Prozess erzeugen lässt, sinkt der Herstellungspreis auf ein Niveau, das viele völlig neue Anwendungen ermöglicht, etwa in der Farben- oder der Papierindustrie.

Rollout
Nach Patentierung des Verfahrens und der Homogenisierungsmaschine startet Michael Jarolim den Bau einer industriellen Anlage zur Herstellung von Nanozellulose. Die geplante Kapazität liegt bei 600 Tonnen pro Jahr. Erste Kunden und Investoren sind bereits gefunden, einer Kommerzialisierung steht nichts mehr im Wege.

http://jarolim-fasertechnik.com

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!