KML Vision-Team - Portrait KML Vision - Screen der IKOSA-Software

Objekterkennung, -kategorisierung und -vermessung mit IKOSA von KML Vision

aws PreSeed | Life Sciences | 2018 | Steiermark

KML Vision schafft mit seiner Bildanalyseplattform IKOSA® ein Werkzeug, um die automatisierte Analyse großer Bildmengen schnell und kosteneffizient durchzuführen.

Visuelle Inspektionen werden in den Life Sciences (z. B. Biomedizin, Pharmazie) und der Industrie eingesetzt. Eine große Rolle in diesen Prozessen spielt die tägliche Untersuchung einer Vielzahl von Proben. Oft handelt es sich dabei um sehr kleine Strukturen – Zellen, Bakterien, Defekte oder Ähnliches –, die durch ein Mikroskop betrachtet werden müssen. Dabei müssen extrem vergrößerte und häufig auch sehr viele Bilder manuell ausgewertet werden. Der Zeitaufwand ist enorm. Außerdem kann es durch die rein subjektive Einschätzung zu fehlender Reproduzierbarkeit kommen. Mit der Plattform IKOSA® entwickelt das Team von KML Vision nun eine Softwarelösung, um Bilder automatisiert, schnell und präzise sowie reproduzierbar zu untersuchen. Zudem wird über die Plattform eine einfache Verwaltung, Darstellung und Bearbeitung der Bilder in einem Multi-user-System angeboten.

Onlineplattform zur automatisierten Bildanalyse
KML Vision ermöglicht seinen Kunden mit IKOSA®, Bildauswertungen schnell, reproduzierbar und kosteneffizient durchzuführen. Bilder beliebiger Größe werden über die Plattform gleichzeitig verwaltet, betrachtet, annotiert und ausgewertet. Die Analyse anwendungen basieren auf dem Einsatz von Deep Learning (Artificial Intelligence) und umfassen beispielsweise Objekterkennung, -kategorisierung und -vermessung. Die Modulbauweise von IKOSA® erlaubt es, vom Kunden gewünschte neue Anwendungen rasch in das System zu integrieren. Um eine nahtlose Eingliederung in die gesamte digitale Wertschöpfungskette zu ermöglichen, steht zusätzlich eine flexible Schnittstelle (API) für die einfache Integration in Produkte von Drittanbietern zur Verfügung. IKOSA® kann sowohl online genutzt als auch für den Betrieb vor Ort lizenziert werden.

Auf dem Weg zum klinischen Decision-Support-System
Nach dem Release der ersten Basisversion von IKOSA® im Jahr 2019 soll das System kontinuierlich um neue Analyseanwendungen erweitert werden. Da sich mehrere Anwendungen für einen potenziellen klinischen Einsatz in der Entwicklungspipeline befinden, strebt KML Vision mittelfristig auch die Zertifizierung nach dem Medizinproduktegesetz an, damit IKOSA® in Zukunft als klinisches Decision-Support-System eingesetzt werden kann.

www.kmlvision.com
www.ikosa.ai

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!