Miti biosystems

aws Seedfinancing | 2014 | Life Sciences | Wien

 

Miti Biosystems entwickelt eine flexible und leistungsfähige RiPP-Plattformtechnologie zur Entdeckung und Entwicklung therapeutisch nutzbarer polyzyklischer Peptide.

Polyzyklische Peptide besitzen die hochbindende Spezifität und Selektivität von Antikörpern, gleichzeitig jedoch auch viele der heilenden Eigenschaften kleiner Moleküle. Miti Biosystems will sich einen wesentlichen Teil des riesigen Markts für Medikamente im Bereich zwischen niedermolekularen Therapeutika und biologischen Präparaten sichern.

Fast konkurrenzlos

Das Unternehmen nutzt die Fähigkeit spezialisierter Enzyme aus der Natur, in kurzen Peptiden bestimmte intramolekulare Verbindungen zu bilden und dadurch extrem stabile, bioaktive zyklische Strukturen zu generieren. Miti Biosystems möchte die wissenschaftlich belegten, kurativen Eigenschaften natürlicher ribosomal-synthetisierter post-translational modifizierter Peptide (RiPP) als Grundlage für die Herstellung eines Heilmittels verwenden, das in seiner Bindungsaffinität und Spezifizität Antikörpern gleicht. Es wird in oraler Darreichungsform bioverfügbar und in der Lage sein, Plasmamembranen zu durchdringen, um sich intrazellulär seine Ziele zu suchen. Nur wenige der auf eingeschränkte Peptide/Makrozyklen spezialisierten Konkurrenzunternehmen verfügen über Techniken, mit denen sich diese optimale Konstellation von Produkteigenschaften zuverlässig erzielen lässt.

Patent seit 2010

Im Jahr 2010 hat Guntram Christiansen, einer der Gründer und damals an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Mondsee tätig, das erste Patent für eine Technologie angemeldet, mit deren Hilfe eine Vielzahl von RiPP-ähnlichen chemischen Strukturen generiert werden kann, welche sich unaufwendig auf Aktivität gegen krankheitserregende Proteine prüfen lassen.

Auf lange Sicht will Miti Biosystems mit Pharmazie- und Biotechnologiefirmen zusammenarbeiten. Mittelfristig sollen mit der RiPP-Plattformtechnologie Erträge erzielt werden. Für die Zukunft werden Lizenzen für vom Unternehmen als erfolgreich eingestufte Produkte angestrebt. Parallel dazu plant Miti Biosystems, seine eigenen Produkte zu entwickeln und in klinischen Studien zu prüfen.

www.mitibio.com