MyeloPro

aws Seedfinancing | 2017 | Life Sciences | Wien

 

Das Wiener Start-up entwickelt eine Immuntherapie zur Behandlung von myeloproliferativen Neoplasien, relativ seltenen bösartigen Bluterkrankungen.

Wien ist die europäische Hauptstadt der Erforschung von seltenen Leukämien, den myeloproliferativen Neoplasien (MPN). Viele der wichtigsten Entdeckungen und Neuanwendungen von Medikamenten auf diesem Gebiet fanden und finden in Wien statt. Die Zusammenarbeit von Grundlagenforscherinnen und -forschern (CeMM – Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences) mit klinischen Forscherinnen und Forschern (MedUni Wien) funktioniert ausgezeichnet. Ein CeMM-Team unter der Leitung von Robert Kralovics hat entdeckt, dass mutiertes Calreticulin (CALR) ein vielversprechendes Ziel für die Immuntherapie zur Behandlung von MPN ist. Um die kommerzielle Entwicklung einer Therapie gegen diese seltenen Krankheiten zu sichern, hat man das Biotech-Start-up MyeloPro Diagnostics and Research gegründet. Das Team agierte nach dem Motto „Entweder wir oder niemand“. Große Pharmafirmen interessieren sich kaum für Erkrankungen kleinerer Patientengruppen.

 

Schwere Krankheit

MPN sind relativ selten auftretende bösartige Bluterkrankungen. In Österreich leben einige Tausend Menschen damit. Die gesundheitlichen Folgen für die Patientinnen und Patienten sind gravierend, da die Erkrankung oft einen starken Einfluss auf ihre Morbidität und Mortalität hat. So sind MPN-Patientinnen und -Patienten häufig von Thrombosen, Blutungen und einem erhöhten Risiko der leukämischen Transformation betroffen.

 

Erfolge mit Mutationen

Pilotstudien an Tieren mit CALR-gerichteten monoklonalen Antikörpern haben gezeigt, dass es möglich ist, mutierte CALR-Stammzellen zu eliminieren und die Thrombozytenzahl zu normalisieren. MyeloPro gelang es bereits, eine Serie von monoklonalen Antikörpern und auf Antikörpern basierende Wirkstoffe zu erzeugen, um zum mutierten CALR zu gelangen. Diese Forschungserkenntnisse werden zur Entwicklungsbasis potenzieller Therapien, der ersten ihrer Art für die Behandlung von MPN.

 

Pharmapartner gesucht

Innerhalb der nächsten drei Jahre wird MyeloPro mit der klinischen Entwicklung der CALR-Therapeutika beginnen. Für die Phase III der klinischen Tests und die Vermarktung sind die Forscherinnen und Forscher auf der Suche nach einem Partner in der Pharmaindustrie. MyeloPro möchte seinen Charakter als F-&-E-Innovationsschmiede behalten, um weitere Konzepte zu entwerfen – mit klarem Fokus auf hämatologischer Onkologie.

www.myelopro.com

Newsletter

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie die aws Newsletter.

Jetzt anmelden!