P4T-Team - Portrait

Neues, verbessertes Platin-Krebstherapeutikum entwickelt

aws PreSeed | Life Sciences | 2018 | Wien

Das Biotechunternehmen P4 Therapeutics (P4T) forscht an einem neuen, verbesserten Platin-Krebstherapeutikum, das Krebszellen gezielter abtötet als die derzeit zugelassenen Platinverbindungen.

Neueste klinische Studien mit Immuntherapeutika zeigen bei Kombinationen mit Krebstherapeutika wie Cisplatin oder Carboplatin eine massiv verbesserte Wirkung. Das Gründungsteam mit Nadine Sommerfeld, Petra Heffeter, Christian Kowol, Walter Berger und Bernhard Keppler hat nun ein neues, verbessertes Platin-Krebstherapeutikum (Albuplatin) entwickelt, das sich stärker und spezifischer im bösartigen Gewebe anreichert und Krebszellen so gezielter abtötet.

Trojanische Pferde für den Tumor
Bei Albuplatin handelt es sich um eine sogenannte Prodrug, die einen Platinwirkstoff in zunächst inaktiver Form in sich trägt. Albuplatin ist in der Lage, sich im Blut der Patientin oder des Patienten sehr effizient an das Protein Albumin zu binden, einen der wichtigsten Lieferanten für den erhöhten Nährstoffbedarf von Tumorzellen. Durch das exzessive Wachstum der Krebszellen werden „löchrige“ Blutgefäße gebildet, über die Proteine wie Albumin sich bevorzugt im Tumor anreichern. Dieses Albumin kann nun als natürlicher Nanotransporter für die Albuplatin-Ladung fungieren; außerdem führt die Bindung von Albuplatin an Albumin zu einer deutlich verlängerten Verweildauer im Blut, wodurch die schnelle Ausscheidung aus dem Blutkreislauf, wie sie bei Cisplatin und Carboplatin auftritt, verhindert wird. Das mit Albuplatin beladene Albumin wird nun wie ein trojanisches Pferd in die Tumorzellen aufgenommen und dort verstoffwechselt. Dies führt zur Freisetzung und Aktivierung der Platinverbindung in den Krebszellen, welche durch Wechselwirkung mit der DNA schließlich den Zelltod auslöst.

An der Schwelle zur klinischen Studie
Das Wiener Spin-off ist dabei, die weit fortgeschrittenen vorklinischen Untersuchungen abzuschließen, um danach erste klinische Studien von Albuplatin an Wiener Krankenhäusern durchzuführen. Die nächste Generation von Platin-Krebstherapeutika soll so rasch wie möglich zur klinischen Anwendung kommen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Tumoren, die eine gesteigerte Aufnahme von Albumin aufweisen.

www.p4-t.com

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!