proactivaudio

aws PreSeed | 2017 | Informations- und Kommunikationstechnologie | Wien

 

Die Software von proactivaudio verbessert die Sprachqualität von Videokonferenzen oder Freisprechanlagen durch ein patentiertes Verfahren in der Echo- und Lärmunterdrückung.

Während bei Heimkinos und Hi-Fi-Anlagen der Trend zu immer höherer Klangqualität ungebrochen ist, zählen Verbesserungen bei rauschenden Videokonferenzen und dumpfen Freisprechanlagen bislang zu den Randbereichen der Akustikforschung. Das soll sich nun ändern: Luis Weruaga, gebürtiger Spanier und Professor für Nachrichtentechnik, hat als Gründer und technologischer Mastermind von proactivaudio mit seiner Software einen Paradigmenwechsel in der Echo- und Lärmunterdrückung herbeigeführt. Für Spracherkennung und Tonqualität tun sich völlig neue Möglichkeiten auf.

 

Flexibel einsetzbar

Die Software von proactivaudio verbessert die Eigenschaften der digitalen Sprachkommunikation deutlich und ist durch ihre Plattformunabhängigkeit in verschiedensten Geräten einsetzbar. So kann in Zukunft die Sprachqualität im Auto durch die Einführung neuester Mobilfunktechnologie, bekannt unter dem Namen „Voice over LTE“ (VoLTE), und der Software von proactivaudio auf eine neue Ebene gehoben werden. Die Stimme wirkt natürlicher und klingt klarer. Ähnlich ist es bei der digitalen Kommunikation über Webservices. Erste Tests haben gezeigt, dass die Performance von proactivaudio entschieden besser ist als die der bisher von den großen digitalen Konzernen gepushten Audiotechnologie.

 

Demonstration

proactivaudio arbeitet derzeit an einer App, um den potenziellen Nutzerinnen und Nutzern die Vorteile einer hohen Audioqualität zu zeigen. Damit kann man in Zukunft nicht nur in höchster Audioqualität Gespräche führen, sondern sogar gleichzeitig Musik übertragen. Erste Eindrücke der Technologie lassen sich auch durch Testanwendungen auf der Website gewinnen.

 

Spracherkennung als Wachstumsfeld

Ein vielversprechender Einsatz der Technologie von proactivaudio wird derzeit in einem Projekt in Kooperation mit einem großen österreichischen Unternehmen getestet. Dabei geht es um die automatisierte Aufnahme und Transkription von Gesprächen mit mehreren Beteiligten. Die Anwendungsszenarien reichen von der Medizin bis hin zum Rechtswesen. proactivaudio plant, eine möglichst große Zahl von Menschen von seiner Technologie profitieren zu lassen: Auch Alexa soll ihre Nutzerinnen und Nutzer in Zukunft mit Wiener Know-how besser verstehen.

www.proactivaudio.com