Radiant Minds

aws PreSeed | 2013 | Informations- und Kommunikationstechnologie | Wien

 

Radiant Minds entwickelt Software für das Produkt- und Projektmanagement.

Die Software soll die Planung und das Produktmanagement radikal vereinfachen. Im Mittelpunkt stehen Technologien für eine automatisierte, zielorientierte Ressourcenplanung, ein schlankes Ideenpipeline-Management und die Unterstützung von Entscheidungsprozessen im Team.

Funktionen mit echtem Nutzen

In der mittel- bis langfristigen Planung von Softwareprodukten und -projekten gibt es ein großes Verbesserungspotenzial: Viel wird entwickelt, aber nur ein kleiner Teil der Funktionen schafft tatsächlich Mehrwert beim Kunden. Wie Studien belegen, werden etwa zwei Drittel der Funktionalität in bestehender Software selten bis nie verwendet. Um Produktmanager, Entwicklungsleiter und Führungskräfte in Softwarehäusern bei der Lösung dieses Problems zu unterstützen, setzt Radiant Minds auf mehreren Ebenen an: Durch automatisierte, zielorientierte Ressourcenplanung und „Was wäre, wenn“-Szenarien werden Fähigkeiten im Team optimal eingesetzt und Engpässe vermieden. Ideen und Anfragen können strukturiert bewertet, schrittweise angereichert und vor einer möglichen Umsetzung mit Kunden validiert werden.

Die Zukunft: Innovation durch Feedback

Längerfristig will Radiant Minds eine Komplettlösung für das Produktmanagement schaffen. Neben Ressourcenplanung und Ideenpipeline-Management soll sie es vor allem ermöglichen, die Kunden stärker in den Innovationsprozess einzubeziehen. Die Social Media bieten neue Quellen für Feedback, Informationen über die Nutzung von Produkten und die Zufriedenheit damit, Ideen für zusätzliche Anwendungsgebiete und vieles mehr – Unternehmen, die diese Informationsquellen nutzen, haben einen strategischen Vorteil.

Ihre Motivation beziehen die beiden Gründer aus der Freude daran, Ideen zum Leben zu erwecken: „Von einem Ideensplitter über eine Papierskizze bis zu funktionierender Software, die Menschen die Arbeit erleichtert – unmittelbarer als in einem Start-up lässt sich das nirgends erleben.“

www.radiantminds.com