RADICOS

aws Seedfinancing | 2013 | Informations- und Kommunikationstechnologie | Wien

 

RADICOS hat eine Technologie entwickelt, die das Potenzial hat, eine Basistechnologie für Asset-Monitoring-Anwendungen zu werden.

Mit TWIN kann der Betriebszustand besonders großer Objekte, wie Pipelines, Containerschiffe oder U-Bahn-Tunnels, permanent überwacht werden. Alarm wird ausgelöst, noch bevor sich ernsthafte Zwischenfälle oder Unfälle mit möglicherweise katastrophalen Ausmaßen ereignen.

100 % digital

Mit der patentierten Computer-in-Cable-Technology™ von TWIN ist es erstmals gelungen, ein Asset-Monitoring-System vollkommen digital auszugestalten. Dadurch sind bisher unerreichte Leistungseigenschaften möglich. Herkömmliche Technologien (Bussysteme, RFID-Systeme, Fiberoptiksysteme etc.) werden von TWIN um einen Faktor zwischen 200 und 3000 übertroffen, wenn es um die Grundaufgabe eines Asset-Monitoring-Systems geht: mit möglichst vielen Messpunkten möglichst häufig zu messen. Damit soll ein neuer Level an Sicherheit für die größten Objekte erreicht werden, die heute aufgrund technischer Barrieren nicht überwacht werden.

Nächster Schritt: Marktreife

Durch die PreSeed-Förderung der aws und den Gehaltsverzicht der Gründer war es möglich, die Prototypenentwicklung zu finanzieren. 2013 ist es gelungen, Privatinvestoren mit einem – für österreichische Verhältnisse – beachtlichen Betrag an Bord zu holen. Diese Kapitalerhöhung und die Seed-Förderung erlauben es nun, die Entwicklung von TWIN bis zur Marktreife voranzutreiben.

www.radicos.com