Reactive Reality-Team - Portrait Pictofit - Vergleich Passform durch Pictofit und in Realität

Produktfotos in 3-D-Modelle umwandeln

aws Seedfinancing | Informations- und Kommunikationstechnologie | 2018 | Steiermark

Mit der Software von Reactive Reality können Onlinekundinnen und -kunden Kleidungsstücke virtuell am eigenen Körper anprobieren. Die Technologie erhöht den Onlineabsatz und verringert Retouren.

Zwei Drittel der Kundinnen und Kunden kaufen Bekleidung noch immer lieber offline. Einer der Gründe dafür ist, dass Produkte vor dem Kauf nicht anprobiert werden können. Und von der online bestellten Kleidung wird wiederum mehr als die Hälfte retourniert. Das Grazer Unternehmen Reactive Reality will das Problem mit seiner Software Pictofit lösen: Mithilfe von Augmented Reality können Kundinnen und Kunden via Smartphone-App Kleidungsstücke virtuell anprobieren; sie können aber auch ausprobieren, ob ein Möbelstück in die eigenen vier Wände passt. Systeme zur virtuellen Anprobe sind allerdings oft schlecht skalierbar, da sie zeit- und kostenintensive CAD-Modelle der Kleidung benötigen. Die Technologie von Reactive Reality kann einfache Produktfotos automatisiert in 3-D-Modelle umrechnen und mit Bildern der Nutzerin oder des Nutzers kombinieren, was bedeutend schneller und günstiger ist – und das sogar bei besserer Qualität – als die bisher übliche, weit teurere CAD-Modellierung.

Markterfolge
Die Gründer von Reactive Reality, Stefan Hauswiesner, Philipp Grasmug und Philipp Pani, kennen sich von der TU Graz. Als wissenschaftlicher Mentor unterstützt der Universitätsprofessor Dieter Schmalstieg das Trio. Bereits an der Universität forschten und arbeiteten sie an Themen wie der virtuellen Anprobe, Maschinenlernen und Augmented Reality. Es wurden mehrere Patente an gemeldet und über 20 Publikationen zum Thema veröffentlicht. Pictofit wird bereits bei mehreren Kunden erfolgreich eingesetzt und in Benutzerstudien getestet. Die Technologie senkt die Retourenquote, fördert die Konversion – aus Interessenten werden Käufer – und steigert so den Umsatz. Zielkunden sind große E-Commerce-Händler; sie können die Technologie mithilfe des Software-Development-Kit von Pictofit in die eigene App oder Website einbinden.

Skalierbarkeit
Pictofit ist die skalierbarste Technologie zur virtuellen Anprobe am Markt. Die Technologie wandelt konventionelle Produktbilder in dreidimensionale Augmented-Reality-Objekte um, die sich an den Körper der Userin oder des Users anpassen. Der Prozess ist weitgehend automatisiert und funktioniert auch bei großen Modesortimenten mit über 100.000 Einzelmodellen. Die meisten Händler wie Zalando, H & M, Topshop oder Zara haben in ihren Webshops bereits passende Produktbilder, die sich mit der Pictofit-App (für iOS und Android) für eine virtuelle Anprobe nutzen lassen.

www.reactivereality.com

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!