SLOC - Portrait SLOC - Industrial Internet of Things

Passgenaue Steuerung der Logistik

aws Seedfinancing | Informations- und Kommunikationstechnologie | 2018 | Steiermark

SLOC entwickelt smarte Lösungen, die Anwendungen der Industrie 4.0 und des Industrial Internet of Things (IIoT) sofort verwertbare Informationen zur Verfügung stellen und so die Prozessautomatisierung und die Maximierung der Produktivität unterstützen.

Die Lösungen von SLOC kombinieren Sensorik, Konnektivität und Energieeffizienz mit On-Board-Intelligenz. Information, die mit der SLOC-Softwarelösung aufbereitet wurde, kann damit direkt als Service für Industrie-4.0-Produktionen zur Verfügung gestellt werden. Kunden erhalten statt riesiger Datenfluten präzise verwertbare Informationen für die passgenaue Steuerung ihrer Logistik. Sie ersparen sich teure Erstinvestitionen und zahlen nur für die Informationen, die sie wirklich benötigen. Die passgenaue Information beschleunigt die Prozessoptimierung, macht Automatisierung effizienter und maximiert die Produktivität. Und die SLOC-Technologie ist flexibel: Mit dem Baukastensystem des Grazer Start-ups können neue Anwendungsbereicheschnell, einfach und ohne lange Vorlaufzeiten getestet werden. Die smarte Abfalltonne Die Abfallwirtschaft kann mit dieser Anwendung Transportwege optimieren und Sicherheitswarnungen verbessern. Die Devices, die ganz einfach als SLOCs bezeichnet werden, liefern Echtzeitinformationen zu Füllstand, Deckelöffnungen und -position, Brandwarnungen und Bewegungsmustern wie zum Beispiel einer Leerung. Anhand dieser Information können Entsorgungsunternehmen die Routen ihrer Lkw-Flotte optimieren und damit Logistikkosten senken, Staus reduzieren und einen wertvollen Beitrag zur CO2-Effizienz leisten. Durch ihre Fähigkeit zur frühzeitigen Erkennung von Bränden können SLOCs auch für den Brandschutz eingesetzt werden.

Der intelligente Ladungsträger
Durch die Devices von SLOC können Hersteller ihre Gebinde und Behälter digitalisieren und damit ihren Kunden erstmals smarte Services anbieten. So ermöglicht SLOC beispielsweise die kontinuierliche Überwachung der Kühlkette bei Transporten von verderblichen Lebensmitteln wie Fleisch oder Wurstwaren. Anhand dieser Information können Kunden ihre interne Logistik automatisieren und gleichzeitig effizienter, schneller und kostengünstiger handeln. Parameter können transparent gemacht und Optimierungspotenziale identifiziert werden.

Erfolgreiche Projekte
Die ersten Projekte mit namhaften Kunden und Partnern aus der Intralogistik und Abfallwirtschaft – unter anderem T-Mobile Austria, Saubermacher, Lufthansa Industry Solutions und Gebhardt Logistic Solutions – konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden.

www.sloc.one

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!