SUSTEC

aws Seedfinancing | 2015 | Physical Sciences | Niederösterreich

 

SUSTEC ist ein Grenntechunternehmen, das Lösungen für die Stahlindustrie entwickelt.

Die Umweltbelastung wird durch eine signifikante Reduktion der Emissionen und des Ressourceneinsatzes vermindert. Die Kunden können dadurch auch ihre Produktionskosten senken. Der Schwerpunkt liegt auf Beizprozessen und der Rückgewinnung der beim Beizen verwendeten Säuren.

Für die Edelstahlindustrie wurde das REGMAX-Verfahren entwickelt, das eine nahezu vollständige Rückgewinnung von verbrauchter Mischsäure und darin enthaltenen Wertstoffen ermöglicht. Das Verfahren ist weltweit die wirtschaftlichste und nachhaltigste Lösung für die Rückgewinnung dieser Säuren. Nachdem die Machbarkeit prinzipiell bestätig worden ist, besteht der nächste Schritt im Bau einer industriellen Anlage in einem Produktionsbetrieb. Eine solche Anlage, die von den zukünftigen internationalen Kunden besucht werden kann, soll die Basis für einen erfolgreichen Markteintritt sein.

Weniger Umweltbelastung, weniger Kosten

Für Stahlerzeuger wird es immer wichtiger, ihre Produktionsprozesse so weit wie möglich zu optimieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Umweltbelastende Prozesse werden ständig teurer und führen dadurch zu höheren Produktionskosten. Das REGMAX-Verfahren ist dafür eine attraktive Lösung. Den Kunden wird eine Einsparung bei den Säurekosten für das Beizen von bis zu 91 % geboten. Neben den Kosteneinsparungen ermöglicht es der geschlossene Säurekreislauf den Kunden, die Prozessbedingungen genau an ihre Bedürfnisse anzupassen. ohne auf Verbrauch oder Entsorgung der Säuren Rücksicht nehmen zu müssen.

Die Basisentwicklung des Verfahrens geschah in einem Konzern, für den der Gründer Fabian Storek tätig war. Die Edelstahlindustrie zählte aber nicht zum Kerngeschäft und die Verwertung der Technologie wurde aufgeschoben. Fabian Storek gründete ein eigenes Unternehmen, um das Säureverfahren selbst zur Marktreife zu führen – zunächst in beratender Funktion, inzwischen als Rechteinhaber.

www.sustec.at