Symbiotic EDA-Team - Portrait

EDA – Software für Produktion von Halbleiterchips

aws PreSeed | Informations- und Kommunikationstechnologie | 2018 | Wien

Symbiotic EDA entwickelt Software, die Halbleiterherstellern hilft, das eigene Chipdesign mit deutlich geringerem Aufwand als bisher zu überprüfen und zu verbessern.

Der Adressatenkreis des Wiener Start-up-Unternehmens Symbiotic ist illuster. Die Software von Symbiotic EDA – EDA steht für Electronic Design Automation – richtet sich in erster Linie an Produzenten von Halbleiterchips aus dem Silicon Valley. Die Tools von Symbiotic EDA unterstützen Hersteller dabei, Fehler im Chipdesign zu entdecken und zu beseitigen. Später sollen auch Halbleiterproduzenten in Indien und Taiwan von den Qualitätssicherungstools von Symbiotic profitieren.

Qualitätssicherung gegen Halbleiterbugs
Die beiden Unternehmensgründer Edmund Humenberger und Clifford Wolf stellen Tools und Verifizierungsservices für Unternehmen bereit, die für ihre Halbleiterdesigns eigene sogenannte RISC-V-Cores verwenden oder entwickeln. Die Softwaretools von Symbiotic EDA erlauben den Anwendern genauere Aussagen über die Qualität ihres eigenen Designs. Die Software sucht und findet auch versteckte Bugs im Chipentwurf. Ihr Einsatz reduziert den Aufwand für die Fehlersuche für Chiphersteller dramatisch.

Debugging-Tools werden deutlich preiswerter

Die Symbiotic-EDA-Werkzeuge verbessern die Produktivität, beschleunigen das Schreiben und Refactoring von Designs und erleichtern das Auffinden von Fehlern, was wiederum das Vertrauen in die Funktionalität des Designs erhöht. Formale Methoden werden angewandt, um bestehende und neue digitale Logikentwürfe zu überprüfen, und können die Simulation ergänzen. Die bisherigen Tools waren allerdings so aufwendig, dass nur finanzstarke Unternehmen sich solche Werkzeuge leisten konnten. Seit 2018 stellt Symbiotic EDA der gesamten Chipbranche eine deutlich kostengünstigere Klasse von Designtools und das dafür nötige Training zur Verfügung.

Neue Wege
Beim Lösungsansatz von Symbiotic handelt es sich um eine neue Methode der Qualitätsmessung. Um deren Vorteile voll zu nutzen, müssen Chipdesigner neue Fähigkeiten anwenden. Dafür wollen die Firmen aber im hektischen Geschäft kaum Zeit zur Verfügung stellen. Geschäftsführer Edmund Humenberger leistet Überzeugungsarbeit, um die Kunden anhand von praktischen Erfahrungen vom Nutzen der neuen Methode zu überzeugen.

www.symbioticeda.com

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!