SynCraft

aws Seedfinancing | 2013 | Physical Sciences | Tirol

 

Die neuen Biomassekraftwerke von SynCraft können günstigste biogene Festbrennstoffe mit maximalem Wirkungsgrad in Wärme und vor allem in Strom umwandeln.

Der hohe Verstromungswirkungsgrad von gut 30 % kann bereits mit verhältnismäßig kleinen Anlagen zur Versorgung von ca. 200 Haushalten erreicht werden. Damit ist für Stadtwerke oder Nahenergieversorger eine ideale Integration der Technologie in bestehende Energienetze möglich.

Hinter der CraftWERK-Technologie steckt eine ausgeklügelte verfahrenstechnische Innovation, die vor einer Kommerzialisierung erst weiterentwickelt und getestet werden musste. Nachdem sich das System in mehreren Tausend Stunden Testbetrieb bewährt hat, steht einer Kommerzialisierung nichts mehr im Wege.

Internationaler Rollout

2014/15 werden dazu zwei weitere Anlagen in der Region errichtet und in Betrieb genommen. In den nächsten Jahren will SynCraft eine zweistellige Zahl von Anlagen bauen, um dann in einem internationalen Rollout erste nennenswerte Marktanteile auf dem Sektor der erneuerbaren Energie erobern zu können.

Mit der Erfindung der Schwebebettvergasungstechnologie im Jahr 2007 wurde der Grundstein für das Unternehmen gelegt. Eine große Herausforderung war die Finanzierung des ersten kommerziellen Prototyps, also einer ersten Referenzanlage. Ermöglicht wurde dies neben Partnern aus Industrie und Wirtschaft durch regionale und nationale Fördereinrichtungen.

www.syncraft.at