arundoMAX

aws impulse XS | 2012.2 | Design | Wien

Kaiser Paul

Hobelkraft für die Oboe

Herzstück der Oboe – das Mundstück. Jede Musikerin und jeder Musiker hobelt sein eigenes. Umständlich, zeitraubend. Der Automatik-Hobel

Wie gut eine Musikerin oder ein Musiker an der Oboe ist, hängt nicht nur vom Können ab, sondern auch davon, wie gut das Mundstück seines Instruments ausgearbeitet ist. Und das wird meist von den Protagonisten selbst hergestellt, wobei die Anfertigung der Rohre einen Großteil der gesamten Tätigkeit eines Profis einnimmt. Das Material, aus dem die Mundstücke angefertigt werden, ist das Doppelrohrblatt des Pfahlrohrs, in lateinischer Sprache „Arundo donax“. Genau dieses Pfahlrohr ist namensgebend für arundoMAX, ein von Paul Kaiser entwickelter, vollautomatisierter Hobel für Oboen-Mundstücke. Ein Robotik-Modul soll dabei manuell betriebene Hobelmaschinen ergänzen und erweitern. Beim Automatik-Hobel wird nun nicht nur die Qualität der Mundstücke verbessert. Auch die große Zeitersparnis ist ein wesentlicher positiver Effekt. Durch die Automatisierung bleibt mehr Zeit für die eigentliche Kreativtätigkeit.

www.arundomax.com

Newsletter

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie die aws Newsletter.

Jetzt anmelden!