Design Vermarktung gesunder modischer Schuhe

aws impulse XL | 2009.1 | Mode | Salzburg

WEXLA Patententwicklungs- und Patentverwertungs-GmbH

Ökologischer Schuhabdruck

Allein im deutschen Sprachraum landen jährlich etwa 500 Millionen Paar Schuhe auf dem Müll. Der Großteil davon wurde in Asien gefertigt. Die Kunststoff-Sohlen enthalten umwelt- und gesundheitsschädliche Weichmacher, das Gros der Leder wird nach wie vor mit giftigem Chrom VI gegerbt. Den haarsträubenden ökologischen Schuhabdruck zu verkleinern ist erklärtes Ziel des 2008 formierten Salzburger Startups WEXLA. Mit innovativem Design strebt das Team aus Marketingspezialisten und Fachleuten der Schuhbranche die Marktführerschaft im Bereich modisch ansprechender, ökologischer und gesunder Schuhe an. Zum Einsatz gelangen „grüne“ Bio-Kunststoffe auf Zellulosebasis in Verbindung mit dem guten alten Schusterwerkstoff Holz. Ein patentiertes modulares Schuhsystem ermöglicht es, einzelne Komponenten beliebig zu kombinieren bzw. auszutauschen. Zudem ist garantiert, dass ein abgetragener WEXLA-Schuh sortenrein getrennt und der Großteil der Bestandteile rückstandsfrei kompostiert werden kann. Wer WEXLA trägt, schont die Umwelt, tut seinen Füßen Gutes – und hält mit aktuellen Modetrends Schritt. „Wooden Beauty Queen“ heißt ein zur Gänze kompostierbare Designerschuh mit Holzfurnierfußbett und Biokunststoffsohle, in Sachen Gehkomfort gleichauf mit landläufigen Öko-Schuhen, modisch aber um Längen voraus. Dank ins Fußbett gefräster Schlitze, die mit Biokunststoff gefüllt werden, passt sich der „Holzschuh 2.0“ dem bewegten Fuß an und erleichtert den Arbeitsalltag. Erwähnenswert auch die WEXLA Flip-Flops: die gefragten Bio-Schlapfen verwandeln sich, einmal ausgedient, rückstandsfrei zu Humus.

Newsletter

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie die aws Newsletter.

Jetzt anmelden!