Dog for Life

aws impulse XS | 2010.2 | Multimedia/Spiele | Wien

Oliver Mitteregger

Suchhunde retten Leben. Sie sind die schnellste Möglichkeit, im Katastrophenfall Verschüttete zu finden. Die Rettungshundeführer kämpfen dabei gegen die Zeit und gegen zahlreiche logistische Herausforderungen: Wie sieht das beste Suchmuster aus? Wie nutze ich die etwa 30-minütige Konzentrationsphase des Hundes am effektivsten? Wo haben die Hunde schon gesucht, also welche Quadranten kann ich für schweres Gerät freigeben? Dafür wird in Graz „Dog for Life“ entwickelt: In Form einer iPad-Applikation sollen die Suchroute geplant und die Bewegung des Hundes erfasst werden. Dafür benötigt es die Software und die Hunde müssen eine Weste tragen, die mit WLAN und GPS ausgerüstet ist. Das GPS zeichnet die Bewegungen der Hunde auf und sendet die Daten über Funk an das iPad. Der Hundeführer hat so immer im Blick, wo bereits gesucht wurde und kann gleich im System markieren, wo das Tier einen Fund angezeigt hat. Auch die Zusammenarbeit mehrerer Teams kann koordiniert werden. Entwickler Oliver Mitteregger legt höchsten Wert auf die Usability, schließlich muss das ganze Paket unter schwierigsten Bedingungen funktionieren, ohne den Anwender mit technischen Problemen abzulenken.