Edera Safety - Generativer Ellbogenprotektor schräg von hinten Edera Safety - Generativer Ellbogenprotektor Detailansicht Edera Safety - Generativer Ellbogenprotektor Strukturansicht Edera Safety - Generativer Ellbogenprotektor Ansicht Verstärkung

Ellbogen-Schutzausrüstung gegen Überstreckungsverletzungen

aws Creative Impact - Prototyp erstellen | 2019 | Steiermark

Sportschutzausrüstung, die der europäischen CEN-Norm entspricht, schützt Sportlerinnen und Sportler etwa beim Skifahren, Mountainbiken oder auch Motocross im Bereich des Ellbogens in erster Linie gegen Schläge von außen. Viele Verletzungen werden aber durch Überstreckung über den natürlichen Bewegungsbereich hinaus verursacht. EDERA SAFETY arbeitet an einem Ellbogenprotektor, der genau hier ansetzt und einerseits als eigenes Produkt erhältlich sei soll, andererseits aber auch in die Schutzausrüstung als B2B-Technology anderer Hersteller integrierbar ist. Im Designprozess kommen sowohl Internet-of-Things-Technologien als auch künstliche Intelligenz zum Einsatz, berücksichtigt werden dabei auch Erkenntnisse aus der Bionik (der Entschlüsselung von Wachstumsalgorithmen von Pflanzen) und hochentwickelte Simulationen. Zur Analyse werden Prototypen mit künstlichen Nervensystemen (Sensorik) ausgestattet. Das finale Produkt beziehungsweise dessen Schutz gebende Kraftstruktur sollen durch eine vollautomatische Kombination aus 3D-Stricktechnologie und einer auf das Strickmaterial aufgebrachten Spritzguss-Applikation gefertigt werden.

www.edera-safety.com
zum Projekt: https://edera-safety.com/projectelbowprotector-d

 

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!