Etonomy-Stecker und Steckdose Portraits vom Etonomydeluxe-Team Etonomy Prototyp einer Ladestation - offene Holzkiste mit Elektronik drinnen Etonomy Prototyp einer Ladestation - geschlossene Holzkiste mit Elektronik drinnen Ladetest mit Tesla - Kofferraum geöffnet

Etonomy

aws impulse XS | 2018 | Multimedia/Spiele | Wien

Wie sich die Mobilität unserer Gesellschaft in den nächsten Jahren entwickeln wird, ist nicht zuletzt von der gebotenen Technologie abhängig. Die Lademöglichkeiten für und Reichweiten von E-Fahrzeugen sind in Österreich derzeit begrenzt, obwohl Strom flächendeckend verfügbar wäre. Ziel von Etonomy ist die Entwicklung kostengünstiger, einfach in das Stadtbild integrierbarer Ladepunkte, die die Reichweitenanforderungen durch häufiges bis permanentes Laden verringern und Elektrofahrzeuge damit auch für den urbanen Raum interessant machen. Bisherige Ladestationen setzen auf das klassische Tankstellen-Prinzip und versuchen, Fahrzeuge möglichst schnell zu laden – Im urbanen Gebiet wäre die Nutzung von Stehzeiten zur Ladung sinnvoller. Um dies zu gewährleisten müssen Ladepunkte in hoher Dichte vorhanden sein, angeboten etwa von Parkgaragenbetreibenden oder Unternehmen mit Parkplätzen für Kundinnen und Kunden. So kann das Auto wie ein Smartphone überall aufgeladen werden, die Abrechnung erfolgt über Mobiltelefon oder in Konto.

etonomy.energy

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!