Fabrikation von Glasharmonikas

aws impulse XS | 2014.2 | Musikwirtschaft | Steiermark

Christa und Gerald Schönfeldinger

1761 erfand Benjamin Franklin die Glasharmonika. Sie geriet nach einer Zeit großer Popularität für 150 Jahre in Vergessenheit. Christa und Gerald Schönfeldinger arbeiten an ihrer Renaissance. Mozart würde sich freuen.

Benjamin Franklin, der unter anderem als Erfinder des Blitzableiters gilt, schuf 1761 mit der Glasharmonika ein wundervolles Instrument, das heutzutage fast in Vergessenheit geraten ist. Auch Mozart und Haydn, die für die Glasharmonika komponierten, konnten daran nichts ändern. Christa und Gerald Schönfeldinger möchten diesem besonderen Musikinstrument nun zu einer Renaissance verhelfen, nicht nur durch ihre Konzerte im In- und Ausland, sondern auch durch den Bau von diesem besonderen Instrument. Die Glasharmonika ist für ihre therapeutische Wirkung bekannt, auch unter zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten gibt es reges Interesse, das Instrument wieder vermehrt einzubeziehen. Erst aber müssen genügend Harmonikas vorhanden sein, um neue Spielerinnen und Spieler zu gewinnen. Ziel ist es, Glasharmonikas in Kleinserien so kosteneffizient zu produzieren, dass sie für Interessierte erschwinglich sind.

www.glasharmonika.at