medbook – Wissensmanagement und Netzwerk für Ärzte

aws impulse XS | 2014.1 | Medien & Verlagswesen | Wien

Andreas Strouhal

medbee: Neuer Service für Mediziner. Abruf von Wissen, wenn es gebraucht wird. Digitaler Speicher für unterschiedliche Datenformate. Schnell, effektiv, hilfreich.

Das Wissen in der Medizin verdoppelt sich alle fünf Jahre. Was tun, wenn man als Ärztin oder Arzt trotzdem immer auf dem neuesten Stand sein will und sogar die dafür notwendigen Fortbildungsmaßnahmen ergreift? Von einer Notiz, die aufgrund von Zeitdruck in einer Schublade verschwindet oder undurchsichtigen Ordnerstrukturen am USB-Stick, hat niemand etwas. Selten ist das Wissen genau dann abrufbar, wenn es gebraucht wird. Genau dort setzt medbee mit einem maßgeschneiderten virtuellen Arbeitsplatz an, der ermöglichen will, dass Userinnen und User in medbee wie in ihrem eigenen Gehirn navigieren können – ganz ähnlich wie bei einem externen Speichermedium, das zur Erweiterung der Speicherkapazität dient. Unterschiedliche Datenformate können problemlos an einem Ort zusammengetragen werden, das System schlägt selbst Tags vor, um für Ordnung zu sorgen und die intuitive Benutzung garantiert, dass Medizinerinnen und Mediziner auch noch in einer 60h-Woche schnell und effektiv ihr Wissen verwalten können. Damit es genau dann zur Stelle ist, wenn sowohl Ärztinnen und Ärzte als auch Patientinnen und Patienten es brauchen.

www.medbee.org