SchriftArt für Mundart – typografische Lautschrift

aws impulse XS | 2015.1. | Grafik | Tirol

florianmatthias OG

Tirol isch lei oans. Mundart ist Identität, Zuhausesein, Vertrautheit. Sprechen, Schreiben, Lesen von Dialekt sind drei verschiedene Paar Schuhe. Neu ist ein einziges digitales Paar. Made in Tyrol.

Mundart stiftet Identität. Dem wird nun mit einem innovativen Projekt aus Tirol Rechnung getragen: eine digitale Schriftart speziell für Dialektbegriffe. In der Dialektologie werden verschiedene Schriftsysteme verwendet, die eines zum Ziel haben, nämlich Gesprochenes möglichst präzise in Geschriebenes übertragbar zu machen. Mundart-Wörter können so aufgeschrieben werden, sind lesbar, und gleichzeitig möglichst nah an der tatsächlichen Aussprache. Eine solche Schrift ist zum Beispiel Teuthonista, von der es bisher allerdings keine digitale Version gab. Die wird mit der „SchriftArt für Mundart“ entwickelt, die ganz neue Möglichkeiten der Darstellung von Dialekt eröffnen soll. Und das nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für andere Anwendungsgebiete, zum Beispiel in der Werbung, in der regionale Bezüge gefragt sind. Gemeinsam mit den Wiener Typejockeys entwickelt florianmatthias den Font, der es ermöglicht, Tirolerisch nicht nur zu sprechen, sondern auch zu schreiben.

www.florianmatthias.com