Tief G-Klarinette

aws impulse XL | 2013.1 | Kunstmarkt | Tirol

Herbert Neureiter

T wie Türkei. G wie Griechenland. Heimat der Tief G-Klarinette. Novum: Ein Korpus aus Holzspritzguss. Vorteile: Mehr Klang, keine Risse im Holz, leichte Montage der Säulchen.

Der hiesige Markt für Musikinstrumente beschränkt sich meist auf gängige Instrumente und Modelle. Exotischere Exemplare sind oftmals nur schwer zu bekommen. Insbesondere im Bereich der Holzblasinstrumente gibt es hier noch einigen Aufholbedarf. So wird die Tief G-Klarinette häufig in der griechischen und türkischen Folklore verwendet, aber aufgrund der speziellen Herstellung gibt es weltweit nur wenige Anbieterinnen und Anbieter. Gerade die im deutschen Griffsystem gespielten Klarinetten sind sehr rar. Die Tiroler Tief G-Klarinette bestückt nicht nur diesen speziellen Markt, sondern baut als einzige auf einem innovativen Korpus aus Holzspritzguss auf. Im Vergleich zum althergebrachten Grenadillholz bietet dieser eine deutlich bessere Klangqualität, ohne dabei von Holzrissen gefährdet zu sein. Eine neuartige Säulchenmontage – so werden die rund 50 Säulchen pro Stück in Gewindebuchsen am Korpus eingeschraubt – erleichtert das Service enorm. Durch die individuelle Herstellung kann die Tief G-Klarinette in Absprache mit Kundinnen und Kunden maßgefertigt werden.

info@musik-neureiter.at