aws Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Mit aws Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse unterstützen wir Investitionen kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie landwirtschaftlicher Betriebe und Vereinigungen in Innovation, Nachhaltigkeit, Qualität oder Effizienz bei Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte oder Verfahren.

aws Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse in Kürze

Was wird gefördert?

Investitionen in Innovation, Nachhaltigkeit, Qualität, Effizienz bei Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte oder Verfahren

Branche

Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Zielgruppe

kleine und mittelständische Unternehmen, landwirtschaftliche Betriebe, Vereinigungen im Bereich der Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen

Förderungsart

Zuschuss

Volumen

Zuschuss bis EUR 1 Mio.

Projektlaufzeit

bis zu 2 Jahre

Einreichtermin

laufend

Dauer der Genehmigung

4 - 6 Monate

Erfolgsquote

80 % - 90 %

aws Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse im Detail

Branchen

Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Unternehmensgröße

  • Unternehmen mit max. 750 Beschäftigten bzw. einem Jahresumsatz von max. 200 Mio. Euro

Entwicklungsphase

  • Alle

Voraussetzungen

  • Sie beschäftigen max. 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. Ihr Jahresumsatz beträgt max. 200 Mio. Euro.
  • Das Vorhaben bedeutet für Sie eine finanzielle Herausforderung.
  • Sie investieren mindestens 300.000 Euro.
  • Geförderte Investitionen müssen Sie mindestens 5 Jahre nach Auszahlung behalten.
  • Vor der Genehmigung legen Sie uns für Positionen unter 10.000 Euro 2 Vergleichsangebote vor, für Positionen über 10.000 Euro 3 Vergleichsangebote.
  • Der Antrag wird vor Projektstart gestellt.
  • Die Bestimmungen der Sonderrichtlinie sind erfüllt.
  • Investitionen mit dem Ziel
    • der Veredelungsgrad wird erhöht: Marken-/Convenience-Produkte.
    • Qualitäts- und Hygiene-Standards werden verbessert.
    • Rückverfolgbarkeitssystem wird eingeführt oder verbessert.
    • der innerbetriebliche Produktfluss oder die Prozesstechnik wird verbessert.
    • die Ressourcen-Effizienz wird erhöht, z. B. durch Verwertung von Nebenerzeugnissen und Abfällen.
    • es werden biologisch erzeugte Lebensmittel verarbeitet oder vermarktet.
    • der Tierschutz wird verbessert.

 

Erfolgsquote

80 % - 90 %

Art der Förderung

  • Zuschuss

Höhe der Finanzierung

  • 10 – 26 % der förderbaren Kosten, max. jedoch 1 Mio. Euro

Förderbare Kosten

Alle folgenden direkt zurechenbaren und tatsächlich entstandenen Kosten – während der Projektdauer:

  • Bau-Investitionen
  • Materielle Investitionen, z. B. für Maschinen
  • Planung und Beratung: bis zu 12 % der Gesamtinvestition

Projektdauer

bis zu 2 Jahre

Auszahlung

Den Zuschuss zahlt die AMA aus – nach Projektende und nach Abnahme der Endabrechnung durch die aws: Zahlungsnachweise, Rechnungen etc.

Rückzahlung

Nicht rückzahlbar

Kosten

keine

Ergänzende Förderungen

Im Rahmen der AGVO und der de-minimis-Obergrenze können Sie mit dem Zuschuss folgende Förderungen kombinieren:

aws erp-Kredit

aws Garantie

  • Gebrauchte Investitionen
  • Ankauf von Grundstücken
  • Personalkosten
  • Investitionen in landwirtschaftliche Urproduktion

Termine und Fristen

Der Zeitpunkt der Übermittlung der vollständigen Antragsunterlagen entscheidet, in welchem Auswahlverfahren der Projektantrag vorgelegt wird.

Stichtage für die Behandlung von Finanzierungsanträgen in den nächsten Auswahlverfahren sind:

Auswahlverfahren am 30.6.2020 entfällt, damit auch der Stichtag 28.4.2020
10.09.2020 (Stichtag für Einlangen vollständiger Anträge für das Auswahlverfahren am 12.11.2020)

Antrag und Genehmigung

  1. Sie beantragen die Förderung über den aws Fördermanager 
  2. Sie erhalten von uns eine Empfangsbestätigung.
  3. Bei Bedarf bitten wir Sie um weitere Unterlagen.
  4. Wir prüfen zuerst die wichtigsten inhaltlichen und formalen Kriterien.
  5. Wir besuchen Sie vor Ort und klären mit Ihnen die Projekt-Details.
  6. Ein Beirat beurteilt und reiht die eingereichten Projekte nach einem Bewertungsschema – wobei Sie mindestens 23 Punkte erreichen müssen.
    Bitte beachten Sie dabei: Das Budget wird nach der Reihung der Projekte vergeben. Ob und in welcher Höhe Ihr Projekt gefördert wird, hängt immer vom verfügbaren Budget ab. Sie haben also keinen Rechtsanspruch auf eine Finanzierung – auch wenn Sie die Mindestpunktezahl erreichen. Bitte um Verständnis.

Wir informieren Sie in jedem Fall schriftlich über die Entscheidung.

Ablauf im Detail (grafisch) | Ablauf im Detail (Text)

Dauer der Genehmigung

4 – 6 Monate. Es finden regelmäßig Sitzungen des Förderbeirates statt. Direkt im Anschluss werden Förderungsverträge erstellt.

Ihre Ansprech-Partner/-innen

Mag. Bernhard Wipfel
Mag. Bernhard Wipfel
Kreditmanagement und Kofinanzierungen für Industrie
Mag.<sup>a</sup> Christine Micheler
Mag.a Christine Micheler
Kreditmanagement und Kofinanzierungen für Industrie
Mag. Matthias Hutter
Mag. Matthias Hutter
Kreditmanagement und Kofinanzierungen für Industrie

Newsletter

Jetzt registrieren und informiert bleiben! 

Jetzt anmelden!